warning icon

Unsere Schulanfänger



1a: Panda-Klasse

betuel.yilmaz@schulen-gelsenkirchen.de

1b: Eichhörnchen-Klasse

anika.engelbracht@schulen-gelsenkirchen.de

1c: Zebraklasse

daniela.bakenecker@schulen-gelsenkirchen.de



Jetzt bin ich ein Schulkind!

Am 11. August war es endlich soweit, der große Tag war gekommen. 73 fröhliche, aufgeregte und neugierige Lernanfänger wurden an der Mährfeldschule eingeschult und herzlich willkommen geheißen. Von nun an gehören sie zu uns und darüber freuen wir uns sehr.
Aufgrund der gegenwärtigen Situation wurden die Kinder der verschiedenen Klassen nacheinander eingeschult.

Die jeweils halbstündige Feier fand in der Turnhalle statt, die mit vielen bunten Wimpelketten, Luftballons und einem großen „Herzlich-Willkommen- Schriftzug“ dekoriert worden war.
Unsere Schulleiterin Frau Treichel hieß die Kinder und ihre Begleitungen an der Mährfeldschule herzlich willkommen.
Die Klasse 2b von Frau Götzinger begrüßte die Erstklässler mit dem Zebra-Rap. Der Rap stellt die verschiedenen Anlaute vor. Diese wurden mit Bildern, die hochgehalten wurden, visualisiert.
Gleich mitmachen konnten die neuen Schulkinder beim Stuhltanz des vierten Jahrgangs.
Einige Kinder der OGS präsentierten, natürlich Corona-konform, einen Tanz und auch die Leiterin der OGS Frau Marewski begrüßte die Neuankömmlinge.
Traditionell entpackten die Klassenlehrerinnen gemeinsam mit den anwesenden Kolleginnen eine Schultüte und gaben den Kindern gute Aussichten und Wünsche mit auf den Weg.
Besonders gefreut haben wir uns, dass mit Pastor Herr Zingel und im Anschluss Frau Meermann zugegen waren, die einen interkonfessionellen Segen sprach.
Im Anschluss machten sich die Kinder mit ihren Klassenlehrerinnen das erste Mal auf den Weg zu Ihrer Klasse. Hierbei gingen sie durch ein Spalier der "Großen", die heftig applaudiert haben.
Im Gebäude angekommen, sahen die Kinder zum ersten Mal ihre Klassenzimmer und erlebten direkt ihre erste Unterrichtstunde.
Währenddessen lauschten die Eltern und Verwandten in der Turnhalle den letzten Worten unserer Schulleiterin und konnten anschließend draußen in einer „Cafeteria“, die von den Klassenlehrerinnen und Eltern des zweiten Jahrgangs organisiert wurde, Getränke zu sich zunehmen. Dabei genossen sie sicherlich die Sonne, die den ganzen Tag gestrahlt hat.
Nach gut einer Zeitstunde begleiteten die Lehrerinnen ihre Schützlinge wieder nach draußen zu den Eltern und es wurden viele Fotos gemacht. Wer mochte durfte sich natürlich das Klassenzimmer des Kindes anschauen und weitere Erinnerungsfotos machen.

Ein aufregender Vormittag ging zu Ende.